Innovative Ergänzung zu BOTOX & Fillern

Fadenlifting - sanftes Facelifting

Fadenlifting - sanftes Facelifting ohne Operation

Gewebestraffung mit Verjüngungseffekten

BOTOX und Filler sind seit Jahren bekannte Produkte zur erfolgreichen Faltenbehandlung und Gesichtsmodellierung ohne Operation. Hiermit lassen sich Falten sichtbar und wirkungsvoll behandeln und Verjüngungseffekte erzielen.

Allerdings haben die hierbei verwendeten Produkte und Medikamente auch Nachteile. Hyaluronsäureprodukte haben die Eigenschaft, Feuchtigkeit an sich zu binden. Durch diesen Volumeneffekt können Falten von unten aufgefüllt und damit sichtbar geglättet werden. Je nach Gesichtsregion kann so sofort ein deutlich jüngeres Erscheinungsbild resultieren. Der durch die Hyaluronsäurefiller erzeugte Volumeneffekt ist jedoch nicht für alle Gesichtsregionen in gleicher Weise geeignet. Stirnquerfalten, welche mit Hyaluronsäurefillern aufgefüllt werden, sehen häufig unnatürlich und nicht schön aus.

In der Regel lassen sich Stirnquerfalten sehr gut mit BOTOX behandeln.

Problematisch kann die Behandlung der Stirnquerfalten dann sein, wenn im Bereich der Stirn ein Gewebeüberschuss vorliegt. Es kann dann vorkommen, dass die Falten nach dem Wirkungseintritt der BOTOX-Behandlung zwar sichtbar verschwunden sind, gleichzeitig aber infolge des Gewebeüberschusses die Augenbrauen absinken und den freien Blick unangenehm einschränken.

Ein derartiges Absinken der Augenbrauen ist keine Nebenwirkung der BOTOX-Behandlung, sondern eine unerwünschte Wirkung.

Daher ist man bei einem sichtbaren Gewebeüberschuss der Stirn bei der Wahl der Dosierung und der Injektionsorte eher zurückhaltend, wobei dann allerdings zuweilen das Ergebnis von der Erwartungshaltung abweichen kann.

Mit dem Fadenlifting ist es möglich, ergänzend oder ggf. auch ausschliesslich gezielt Modellierungen von Gesichtsstrukturen durchzuführen, welche sich mit BOTOX und Fillern evtl. nicht optimal formen lassen.

Die zu Verfügung stehenden Fäden sind so konstruiert, dass sie sich nach deren Einbringung in das Gewebe im Verlauf mehrerer Wochen langsam auflösen und hierdurch eine lokale Kollagenbildung anregen, welche zu einer Gewebestabilisierung führt. Je nach Fadenkonstruktion verankern sich die Fäden im Gewebe und können so der Schwerkraft entgegen wirken. Hierdurch können z.B. sog. Hängebacken oder Hamsterbacken gestrafft und ganze Gesichtspartien modelliert werden. Des Weiteren können - je nach Ausgangssituation - tief hängende Augenbrauen gezielt angehoben werden. Diese Technik hat sich auch bei hängenden Mundwinkeln und Nasolabialfalten bewährt.

Lassen Sie sich von medical-smoothcare beraten und ggf. im Anschluss behandeln.