BOTULINUM gegen Achselschweiss

BOTOX gegen Achselschweiss - Schwitzbehandlung

Vermehrtes Schwitzen mit BOTULINUM behandeln

Schwitzen ist ein natürlicher Vorgang, welcher u.a. dazu dient, die Körpertemperatur zu regulieren. Die Schweissdrüsen sind besonders zahlreich an der Stirn, den Handflächen, Füssen und Achselhöhlen. Unter Hitzeeinwirkung und Anstrengung kann die Schweissproduktion mehrere Liter pro Stunde erreichen. Infolge bakterieller Zersetzung entsteht der typische unangenehme Schweissgeruch.

Im Gegensatz zur "normalen" Schweissproduktion beschreibt Hyperhidrose eine von der Temperaturregulation unabhängige vermehrte Schweissproduktion. Ca. 1 bis 2 Prozent der Bevölkerung leiden unter einer Hyperhidrose.

Eine andauernde Hyperhidrose kann zu sozialen Ausgrenzungen und erheblichen privaten, beruflichen und psychischen Problemen führen.

Sofern krankheitsbedingtes vermehrtes Schwitzen ausgeschlossen ist, kann mit BOTULINUM  lokalisiertes Schwitzen mit grossem Erfolg behandelt werden. Hierzu wird BOTULINUM lokal in die Haut in der Region der vermehrten Schweissproduktion injiziert. Der Behandlungseffekt tritt nach wenigen Tagen ein und hält ca. bis zu 9 Monaten an. Infolge Wiederholungen der Behandlung hält danach der Effekt oft noch länger an. Die behandelten Patienten sind hierdurch wieder gesellschaftsfähig und werden nicht mehr sozial ausgegrenzt.

medical-smoothcare führt Hyperhidrose-Behandlungen seit vielen Jahren erfolgreich durch.

Die Kosten sind abhängig vom Aufwand und beginnen bei 500,- CHF.